Artikelformat

Fujifilm X-T1

Hinterlasse eine Antwort

Wie ein paar von euch vielleicht schon wissen, habe ich mich in den letzten Monaten sehr mit der Fuji X-T1 angefreundet. Vor 2 Jahren hatte ich schon mal eine Fuji X-E1, die ich schon ganz gut fand aber bei der mich auf der anderen Seite doch so einiges gestört hat. Deswegen hatte ich diese auch kurze Zeit später wieder verkauft. Fuji hat in der letzten Zeit richtig stark aufgeholt, und auch der Objektivpark erweitert sich immer weiter mit hervorragenden lichtstarken und scharfen Linsen.

Die Fuji X-T1 ist im Vergleich zu einer Vollformat-DSLR eine etwas kleinere spiegelose Systemkamera mit einem Cropfaktor von 1.5. Also ähnlich den APSC-Kameras von Nikon und Canon. Die Bildqualität ist wirklich außerordentlich gut und auch das Rauschverhalten hält dank des X-Trans Sensors locker mit einer Canon 5D Mark II mit.

Ein großer Vorteil im Vergleich zu einer großen DSLR ist natürlich die Gewichtsersparnis. Ich hatte sie jetzt schon auf ein paar Hochzeiten für kurze Zeit im Einsatz, habe auch mal ein ganzes Shooting mit der Kamera gemacht und muss sagen. – Es macht richtig Spaß! Qualitativ steht sie meiner Meinung nach den großen Kameras im nichts nach!

Ich kann es irgendwie schlecht beschreiben und ich weiß auch nicht woran es liegt aber die Bilder, die aus dieser Kamera kommen sind für mich etwas ganz Besonderes.

Fujinon XF18-55mmF2-8-4 R LM OIS bei f/5.6 – 1/500 Sek. – ISO200

Hier mal ein Shot, der bei einem Einzelcoaching mit dem rasiermesserscharfen „XF56mm F1.2“ entstanden ist.

XF56mmF1.2 R bei f/1.4 - 1/4000 Sek. - ISO200

Fujinon XF56mmF1.2 R bei f/1.4 – 1/4000 Sek. – ISO200

Es gibt aber auch noch Dinge, wo Fuji uns noch etwas warten lässt und das wäre z.B. das Angebot von vernünftigen Systemblitzen für die X-Serie. Man kann sich natürlich auch mit den manuellen Youngnuo Blitzen auf der Kamera oder entfesselt helfen aber möchte man etwas Komfortables haben, wie z.B. die Unterstützung von TTL dann bleibt da eigentlich nur der Griff zu dem Fujifilm EF-42, dem es leider etwas an Power fehlt und der schon in die Jahre gekommen ist. Laut Gerüchten soll es dieses Jahr aber noch ein neues Modell geben. Ich bin gespannt.

Diese Kamera hat es mir wirklich total angetan! Ich brauchte vielleicht noch etwas Zeit aber ich kann mir gut vorstellen dieses Jahr mit der X-T1 mal eine ganze Hochzeit zu fotografieren. Ich halte euch auf dem Laufenden und versuche hier mal wieder etwas Gas zu geben! 😉

EDIT:

Mein Freund Andre war heute mit seiner X-T1 unterwegs und hat mal ein Foto nach der „Brenizer Methode“ erstellt! Aber lest und schaut selbst —> www.kameraundlos.de

 

 

Veröffentlicht von

Portrait- und Hochzeitsfotograf aus Bielefeld

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.